Aktuelles

  • 26.06.14 | Exklusiver Service für Hardware-Enthusiasten und Gamer

    Enermax gehört zu den weltweit bekanntesten Qualitätsherstellern von Netzteilen, Gehäusen und Kühllösungen. Gegründet wurde das Unternehmen 1990 in Taiwan. 2003 folgte der Aufbau einer Niederlassung in Deutschland. Von Hamburg aus organisiert Enermax seitdem den Vertrieb und die Vermarktung seiner Produkte in Europa. Darüber hinaus befindet sich in der Hansestadt auch das europäische Zentrallager und Servicezentrum des Herstellers.

    Das bringt immense Vorteile für deutsche Verbraucher, denn Garantiefälle können direkt über die Niederlassung in Hamburg abgewickelt werden. Darüber hinaus bietet Enermax seinen Kunden unter der kostenlosen Service-Hotline 0800-3637629 eine schnelle und kompetente Unterstützung bei technischen Fragen und Problemen aller Art. Auch per E-Mail oder über das Onlineformular stehen die Techniker des Herstellers Rede und Antwort.

    Exklusiver Enermax-Supportbereich bei PCGH
    Als besonderen Service für Hardware-Enthusiasten und passionierte Gamer eröffnet Enermax einen exklusiven Kundensupport-Bereich im Forum von PC Games Hardware. Über diese Plattform können Nutzer direkt mit dem Service des Herstellers in Kontakt treten, erhalten Hilfestellungen bei technischen Problemen, eine Beratung bei der Anschaffung neuer PC-Komponenten oder Tipps zur Installation eines Rechners.

    Das Forum von PC Games Hardware hat insgesamt 111.000 registrierte Mitglieder und ist damit eines der größten und aktivsten Computerforen in Deutschland. Täglich veröffentlichen die Nutzer im Durchschnitt 3.100 Beiträge. Das Forum verzeichnet 4,1 Millionen Zugriffe im Monat.

    Gewinnspiel zur Eröffnung
    Enermax feiert den Start des neuen Supportbereiches mit einem Gewinnspiel für Mitglieder des PCGHX-Forums. Der Hersteller verlost insgesamt zehn CPU-Kühler.

    Sie finden den Enermax-Supportbereich auf extreme.pcgameshardware.de.



  • 03.06.14 | Thorex & Ostrog.Q: Für professionellen Systembau

    Mit der Ostrog-Serie und dem Vostok Advanced hat Enermax bereits zwei erfolgreiche Gehäuselinien im Angebot, die auf professionellen Systembau zugeschnitten sind: Der Hersteller setzt auf klare Gestaltungslinien, stabile Konstruktionen und nutzerfreundliche Montagesysteme. Mit Ostrog.Q und Thorex präsentiert Enermax nun zwei kompakte Midi-Tower, die neben klassischen ATX-Mainboards auch den kleineren Micro-ATX-Formfaktor unterstützen.

    Ostrog.Q: Funktionale Struktur mit großer Kühlkapazität
    Schlanker ist das neue Gehäuse Ostrog.Q im Vergleich zu den übrigen Modellen der Ostrog-Serie. Enermax begegnet den veränderten Raumbedingungen mit einem überarbeiteten Kühlkonzept. Zur Förderung der Frischluftzufuhr setzt der Hersteller auf eine breite Mesh-Gitterfront, die für die Installation von zwei 12-cm-Lüftern Platz bietet. Filter verhindern, dass sich Staub im System sammelt. Die Abführung warmer Luft erfolgt über einen werkseitig integrierten 12-cm-Lüfter an der Rückwand. Darüber hinaus können ein Lüfter unter der Oberseite und zwei Lüfter an der Seitenwand montiert werden.Schraubenlose Schnellverschlüsse erleichtern den Einbau von 5,25-Zoll- und 3,5-Zoll-Laufwerken. Der Festplattenschacht besteht aus zwei Sektionen für 3,5-Zoll- und 2,5-Zoll-Datenträger (HDD/SSD). Der obere 2,5-Zoll-Wechselrahmen kann bei Bedarf entfernt werden, um für längere Grafikkarten Platz zu schaffen und die Luftzirkulation zu verbessern. In diesem Fall hat Enermax einen zusätzlichen Einbauplatz für 2,5"-Zoll-Festplatten am Boden des unteren Käfigs vorgesehen. Um die Montage höherer CPU-Kühler (bis max. 174 mm) und die versteckte Kabelführung hinter dem Mainboard zu ermöglichen, liefert der Hersteller das Ostrog.Q mit gestanzten Seitenwänden aus.

    Thorex: Kompaktes Gehäuse mit markigem Frontdesign
    Thorex, die zweite Neuvorstellung des Herstellers, ist auf die Integration einfacher Gaming-Systeme ausgelegt. Auch wenn die Struktur des Innenraums und die Funktionalität mit dem Ostrog.Q nahezu identisch sind, könnten die beiden Modelle kaum unterschiedlicher sein. Thorex ist eine kantige und bullige Gestalt mit einem markanten Lufteinlass auf der Front, der sich perfekt für den Einbau farbiger LED-Lüfter wie der T.B.Vegas-Single-Serie von Enermax eignet. Bei entsprechender Ausleuchtung gibt das dunkel getönte Acrylseitenfenster den Blick frei auf die installierte Hardware.

    Preise und Verfügbarkeit
    Ostrog.Q
    (Modell: ECA3351B-BT(U3)) und Thorex (Modell: ECA3321A-BT(2U3)) sind in Kürze im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung (inkl. MwSt.) beträgt 39,90 Euro für das Ostrog.Q und 41,90 Euro für das Thorex.

    Weiterführende Information

    >> Ostrog.Q
    >> Thorex



  • 26.03.14 | ETS-N30: Starker Kühlzwerg

    Auf der CeBIT präsentierte Enermax die beiden Modelle der ETS-N30-Serie. Nun startet der Hersteller den Verkauf der neuen Produkte seiner erfolgreichen Kühlungssparte. Entwickelt wurden die beiden kompakten CPU-Kühler für den Einsatz in Mini-ITX- oder Micro-ATX-Systemen, in Multimediastationen oder auch in PCs der Einstiegsklasse. Besonders Systemintegratoren dürften sich über das neue Angebot des Herstellers freuen.

    Innovative Luftstromführung
    Der Kühlkörper misst lediglich 92 x 50 x 134 mm (B x T x H), erreicht aber dank der intelligenten Luftstromführung von Enermax eine außergewöhnlich hohe Leistungskapazität. Öffnungen in der Mitte der Lamellen unterstützen die Abführung des warmen Luftstroms. Der entstehende Unterdruck wird durch das Einströmen frischer Luft ausgeglichen. Enermax bezeichnet die patentierte Technik als "Stack Effect Flow". Sie kam erstmals bei der Kühlerserie ETS-T40 zum Einsatz. Ebenfalls bewährt hat sich der sogenannte "Vacuum Effect Flow": Er nutzt den Druckunterschied zwischen der Umgebung und dem Kühlkörper. Die Seiten des Kühlers sind nicht komplett geschlossen, so dass kühle Umgebungsluft eingesogen wird. Zum Lieferumfang gehört ein laufruhiger 9-cm-Lüfter, der dank seines breiten Drehzahlspektrums von 800 bis 2.800 1/min. eine individuelle Anpassung der Kühlleistung ermöglicht. Die Steuerung erfolgt automatisch per Pulsweitenmodulation (PWM). Enermax bringt zwei unterschiedliche Modelle auf den Markt, den ETS-N30-TAA mit einem blau beleuchteten T.B.Apollish-Advance-Lüfter sowie den ETS-N30-HE mit einem einfachen schwarzen 9-cm-Lüfter.

    Intel®-Haswell™-Support
    Die drei 6-mm-Heatpipes liegen direkt auf dem Prozessor auf (Heatpipe-Direct-Touch-Technologie), so dass die Wärme ohne zusätzlichen Widerstand schnell und effizient von der CPU auf den Kühler übertragen wird. Enermax setzt auf ein nutzerfreundliches Montagesystem, das einen optimalen Anpressdruck und einen sicheren Halt des Kühlers gewährleistet. Diese Tatsache ist insbesondere für Systemintegratoren von Bedeutung, denn um eine Beschädigung des Systems während des Transportes zu vermeiden, ist ein stabile Befestigung unentbehrlich. ETS-N30 unterstützt die aktuellen CPU-Plattformen von Intel® und AMD® (LGA 775/1150/1155/1156/1366 & AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1/FM2/FM2+) inklusive der neuen Haswell™-Generation.

    Verfügbarkeit und Preise
    Die ETS-N30-Serie kommt diese Woche in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung (inkl. MwSt.) beträgt 24,99 Euro für den ETS-N30-HE und 26,99 Euro für den ETS-N30-TAA mit blauem LED-Lüfter.

    >> Weitere technische Informationen und Produktfotos



  • 26.03.14 | Impressionen von der CeBIT 2014

    Wir blicken auf eine erfolgreiche CeBIT 2014 zurück. Zahlreiche Geschäftspartner, Medienvertreter und Endkunden nutzen die Chance zu einem Besuch an unserem Stand und für ein Gespräch mit unserem Team über die neuesten Produkte und Innovationen aus dem Hause Enermax. Das größte Interesse fand unser passives Digifanless-Netzteil mit 550 Watt. Besucher konnten das erste Vorserienmodell live in Aktion sehen. Es versorgte ein High-End-Gaming-System mit starker AMD-FX8350-CPU und zwei GTX-770-Grafikkarten von ASUS mit Strom. Die neue ZDPM-Software ("Zero Delay Power Monitoring") ermöglichte eine permanente Überwachung der wichtigsten Leistungswerte wie Spannung, Stromstärke, Effizienz oder Temperatur. Das Ergebnis des Dauereinsatzes war durchweg positiv: Über die gesamte Messedauer arbeitete das Netzteil stabil und effizient.

    Wir haben einige Impressionen von der CeBIT auf unserer >> Facebook-Seite sowie in einer >> Bildergalerie festgehalten. Auf >> YouTube finden Sie darüber hinaus eine kleine Rundtour über unseren CeBIT-Stand.



  • 07.03.14 | Herzlich willkommen zur CeBIT!

    Enermax lädt Sie herzlich ein zu einem Besuch auf dem CeBIT-Stand in Halle 15, D03. Wie in den vergangenen Jahren präsentieren wir Ihnen eine Vielzahl neuer Produkte und Technologien. Das absolute Highlight ist unser lüfterloses Digifanless mit digitaler Monitoring-Funktion. Darüber hinaus begehen wir das 10-jährige Jubiläum unserer Kühlungssparte "10 Years Cooling by Enermax". Auf >> Facebook sowie auf der >> offiziellen Seite zur CeBIT finden Sie weitere Informationen zu unserem Unternehmensauftritt. Sie finden Enermax in Halle 15, Stand D03. Die CeBIT startet am Montag, 10. März, und endet am Freitag, 14. März 2014. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



  • 13.02.14 | Mit Hochdruck zur Spitzenkühlung

    Zur effizienten Kühlung eines Gehäuses ist ein Lüfter notwendig, der bei möglichst geringer Drehzahl einen hohen Luftdurchsatz erzielt. Demgegenüber spielt für den Einsatz auf Radiatoren und CPU-Kühlern der statische Druck als Kennwert die wichtigste Rolle. Je größer der Druck, den der Lüfter erzeugt, desto effektiver können die engen Lamellen von Kühlkörpern mit Frischluft versorgt werden. Enermax präsentiert mit dem neuen Twister Pressure ein Modell, das speziell für den Einsatz auf CPU-Kühlern und Radiatoren konzipiert wurde und das Lüftersortiment des Premiumherstellers abrundet. Neben dem Twister Pressure plant Enermax zu Beginn des 2. Quartals die Einführung des Hochgeschwindigkeit-Lüfters Twister Storm.

    Die zweite Generation des patentierten Twister-Lagers
    „Wir haben knapp zwei Jahre an der Entwicklung von Hochleistungslüftern auf der Basis unseres patentierten Twister-Lagers gearbeitet“, kommentiert Benjamin Schäfer, PR/Marketing-Teamleiter von Enermax Europa, die Präsentation der Twister-Pressure-Lüfter. „Zunächst erzielten wir mit einer stabilen Rahmenkonstruktion und den schaufelförmigen Lüfterblättern schnelle Fortschritte. Bei den Langzeittests stellten wir jedoch fest, dass das Twister-Lager bei sehr starker Belastung, wie zum Beispiel bei Drehzahlen von über 3.000 1/min., an seine Grenzen stößt. Eine Verbesserung unserer Lagertechnologie war also unausweichlich.“ Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 160.000 Stunden MTBF bietet die zweite Generation des Twister-Lagers gegenüber der Ursprungsversion mit 100.000 Stunden MTBF.

    Was hat sich verändert?
    Verschwunden ist die Metallkugel, die den Kontakt zwischen Achse und Rotor herstellte. Sie wurde durch eine gewölbte Auflagefläche ersetzt. Schäfer: „Wir fanden heraus, dass das Prinzip mit der Kugel für sehr hohe Drehzahlen ungeeignet ist. Staub und andere Kleinstpartikel sammeln sich in diesem Bereich und nutzen das Lager allmählich ab – gerade wenn Nutzer nicht von der Möglichkeit Gebrauch machen, die Lüfterblätter auszuklinken und zu reinigen. Bei Drehzahlen von über 3.000 1/min. hätten wir 100.000 Stunden MTBF nicht einhalten können. Wir standen also vor der Entscheidung, entweder die Angaben zur Lebensdauer unserer Lüfter nach unten zu korrigieren oder das Lager zu überarbeiten.“ Enermax entschied sich für eine Neukonstruktion. Dabei bleibt das Funktionsprinzip unverändert, lediglich der Aufbau des Lagers wurde umgekehrt. Statt im Rotor, befindet sich der Magnet nun im Lager selbst. Die Achse ist fest in den Rotor integriert und wird bei Einschalten des Lüfters durch die Kraft des Magneten in Position gehalten. Die gewölbte Auflagefläche reduziert den Reibungswiderstand und sorgt für einen geräuscharmen und ruhigen Lauf. Die Lagerhülse besteht aus einem selbstfettenden Spezialkunststoff und verhindert den Verschleiß des Lagers durch Austrocknen. Der praktische Klick-Mechanismus der ersten Generation funktioniert übrigens auch bei den neuen Twister-Lüftern: Durch leichten Druck von der Rückseite auf die Lüfterblätter löst sich der komplette Rotor mit einem „Klick“ und kann bequem gereinigt werden.

    Twister Pressure versus Gehäuselüfter
    Bereits äußerlich unterscheidet sich der Twister Pressure deutlich von den übrigen Enermax-Lüftern. Kraftvoll wirkt das neueste Modell des Herstellers mit dem massiven schwarzen Kunststoffrahmen, der breiten Nabe und den neun schaufelförmigen Lüfterblättern. Die hochwertigen und hitzebeständigen Komponenten ermöglichen den Betrieb bei Extremtemperaturen von bis zu 85°C. Und auch die Leistungswerte können sich sehen lassen: Bereits mit 1.200 1/min. erreicht der 120-mm-Lüfter einen statischen Druck von 1,709 mm-H2O. Der stärkste Gehäuselüfter im Portfolio des Kühlungsspezialisten, der Cluster Advance 120mm, benötigt für einen vergleichbaren Wert mehr als 1.500 1/min. Bei gleicher Drehzahl liegt der Twister Pressure um bis zu 37% vor dem beliebten Gehäuselüfter. Die Luftdurchsatzrate fällt dagegen leicht schwächer aus als beim Cluster Advance, was angesichts der abweichenden Einsatzgebiete nicht verwunderlich ist.

    Click to enlarge

    Das Drehzahlspektrum des Twister-Pressure-Lüfters kann dank der APS-Funktion („Adjustable Peak Speed“) in drei Stufen variiert werden: Ultra Silent Mode (500 – 1.200 1/min.), Silent Mode (500 – 1.500 1/min.) und Performance Mode (500 – 1.800 1/min.). Auf diese Weise kann der Nutzer die Kühlleistung des Twister Pressure individuell an die jeweiligen Systembedingungen anpassen. Innerhalb des gewählten Betriebsmodus erfolgt die Drehzahlregelung automatisch über die PWM-Steuerung des Mainboards.

    Verfügbarkeit und Preise
    Der Twister Pressure (UCTP12P) ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt. liegt bei 11,90 Euro.




Latest Awards


Hardwareheaven.com
Liqtech 120X
Gold Award


Tweaktown.com
ETS-N30-HE
Editor's Choice Award


Pureoverclock.com
Revolution X't 630W
Great Hardware Award


PCFoster.pl
ETS-N30-HE
Recommended


DVTests.com
ETS-T40-BK
Best Visual/Performance Balance